FKK Ada Bojana – Ferienparadies an der Adria Küste

March 9, 2008   | Turizmi / Turizam

Ada  Bojana UlcinjLangsam kommen wir nun in die Bucht von Ulcinj, in die der Fluß Bojana mündet. Er teilt die Dinarischen Alpen und stellt somit die Grenze zwischen Albanien und Montenegro dar. Von See kommend wird unser erster Eindruck von Ulcinj durch die attraktiven Sandstrände geprägt. In der Valdanos-Bucht verbergen sich 1.300 Meter Sandstrand mit Olivenhainen im Hintergrund – Mittelmeer-Atmosphäre aus dem Bilderbuch. Der Strand von Ulcinj (“Gradska ulcinjska plaza”) ist mit seinen 650 Metern ist ebenfalls sehr attraktiv. Der 12 Kilometer lange Velika Strand wird im Sommer von vielen Touristen bevölkert. Außerdem gibt es noch den 4 Kilometer langen Ada Bojana, einen Nacktbadestrand.
Die Strände sind nicht das Einzige, was Ulcinj zu bieten hat – die Altstadt muss man ebenfalls gesehen haben. Den Geschichtsbüchern zufolge wurde die Stadt zwischen den 4. und 5. Jahrhundert vor Christus von Georgiern aus Kolhida am Schwarzen Meer (heute: Gagra) gegründet. Hierfür gibt es schriftliche Indizien im Natursteinmauerwerk der Stadtmauern und Fundamente der Altstadt. Auch wenn die Menschen seinerzeit mit verschiedensten Waren handelten, fesselt uns heute der Sklavenmarkt am meisten. Die Legende erzählt, dass der spanische Schriftsteller Miguel de Cervantes jahrelang Sklave in Ulcinj war. Er soll in seinem Hauptwerk “Don Quijote” den Namen der weiblichen Protagonistin Dulcinea nach der Stadt Ulcinj benannt hat (Dolcinium = Ulcinj).Ada  Bojana 1 montenegro
Der Mix der Kulturen in Ulcinj brachte verschiedenste Handwerke hervor. Am begehrtesten ist jedoch bis heute die Goldschmiedekunst aus der Stadt geblieben, da hier günstiger, ungewöhnlicher und handgemachte Gold- und Silberschmuck produziert wurde.
Acht Seemeilen südlich von Ulcinj treffen wir auf Ada Bojana, den Endpunkt unseres Segeltörns entlang der insgesamt 300 Kilometer langen Montenegrinischen Küste. Einige Besucher haben Ada Bojana als “ein Stück des Himmels” bezeichnet und genau das ist es!
Die Geschichte der Insel begann im Jahre 1858, als ein Schiff namens “Merito” aus dem kroatischen Trogir in den flachen Gewässern strandete. Mit der Zeit schwemmte der hier ins Meer mündende Fluss Unmengen von Treibsand an und die Insel wuchs aus dem Meer. Heute ist sie befestigt und mit mediterraner Vegetation bedeckt. Ada Bojana ist mittlerweile ein bekannter Urlaubsort für FKK-Liebhaber.
Übrigens: Während der gesamten Reise hatten wir nordwestliche Winde von 15 bis 17 Knoten. Dies erfrischte uns während der heißen Sommertage und war gleichzeitig dem Segeln sehr förderlich, so dass wir schneller als unter Motor an unser Ziel kamen.
Der Zufall hat eine Rolle gespielt, als an der Mündung des Grenzflusses Bojana (Buna) noch vor gar nicht so langer Zeit, die Insel Ada entstand. Im Jahre 1858 ging der Schoner »Merito«, Eigentum von Anton Allegretti aus Trogir und unter Befehlsgewalt des Kapitäns Naporeli, im Fluss unter. An dieser Stelle waren auch zwei Inseln vorhanden, Es wird angenommen, das sich im Laufe der Zeit um den Rumpf des versunkenen Schoners und diese zwei Inseln die Flussanschwemmung gesammelt hat, woraus zunächt eine Sandbank und danach die heutige Insel entstanden ist. An der Wasseroberfläche auftauchend hat die Insel den Fluss in zwei Arme geteilt und sie selbst erhielt eine dreieckige Form: 2,8 km lang, 1,8 km breit und 3,4 m hoch. Zwei Seiten werden vom Süsswasser des Flusses angeplätschert und die dritte – den Sandstrand-vom Salzwasser des Meeres. Ada ist mit einer Brücke oberhalb das rechten Flussarmes von Bojana, der die Flussinsel vom Grossen Ada  Bojana 2 montenegroStrand trennt, gekoppelt. An den Ufern dieses Teils Bojana-Flusses sind hölzerne Häuschen mit besonderen Fischfanggeräten – Kalimeren, die mit ihrem ungewöhnlichen Aussehen eher an eine exotische Landschaft des Fernen Ostens erinnern. Ada, “weit von der Welt«, ist eine Oase der Ruhe und Entspannung. Ihre absolute Stille wird nur vom Zwitschern der Seltenheitsvögel und Rauschen der Wellen unterbrochen. Ihre dichte und reichhaltige Pflanzenwelt macht sie zu etwas Besonderem und wandelt sie in einen mikroökologischen Raum besonderer Art um, wo gedeihen seltene Pflanzenarten und leben einige Rarexemplare der Tierwelt. Auf dieser Flussinsel ist die moderne FKK-Siedlung Ada-Bojana« die bereit ist, die Liebhaber des nackten Körpers und Anhänger eines totalen Kontaktes mit der Natur, zu beglücken. Viele von ihnen kehren zu Ada Bojana immer Wider zurück.

3